Bild 02 Bild 04 Bild 05 Bild 06 Bild 07

Bild 02

Bild 02

Bild 02

Bild 04

Bild 04

Bild 04

Bild 05

Bild 05

Bild 05

Bild 06

Bild 06

Bild 06

Bild 07

Bild 07

Bild 07

 

Alljährlich hat das Klarissenkloster zum Adventsbasar eingeladen, um die 650 Kinder vom Pinienhügel, eines der schwierigsten Elendsviertel in der schnell wachsenden Metropole Lima in Peru, zu unterstützen.

 

Im Jahr 2004 wurde das Projekt ins Leben gerufen durch Sr. Adelaida Marca Falcón, einer Franziskanerin von der Unbefleckten Empfängnis in Peru. Die Situation der Kinder vom Pinienhügel kann kurz so beschrieben werden: Viele der Kinder leben in zerbrochenen Familien, die Mütter sind Gelegenheitsarbeiterinnen oder Prostituierte, die Kinder auf sich gestellt. Auch leben Kinder oft in feuchten Unterkünften bei irgendeinem Verwandten, der sie aber im Stich lässt, sobald sie krank werden. Erschwerend wirkt ein allgemeines Klima, der sich häufenden Kriminalität und Überfälle.

 

Für 650 Kinder in der Schule am Fuß des Pinienhügels, die permanent unter Hunger leiden und sich durch Kinderarbeit über Wasser halten, ist das Schulfrühstück unverzichtbar. Durch Schulbildung und personalintensive Sozialarbeit soll der Boden bereitet werden, dass die Kinder dem Klima der generalisierten Gewalt und des Verbrechens entkommen können. Gute Begleitung soll ihnen helfen, ein erfolgreiches Berufsleben zu beginnen.

 

Wie viele andere Veranstaltungen kann in diesem Jahr auch der Adventsbasar des Klarissenklosters aufgrund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen nicht stattfinden. Im Sommer haben sich einige Spender spontan an eine Corona-Soforthilfe angeschlossen, dafür von Herzen Vergelt´s Gott.

 

Durch die Erfahrung des Lockdown mit Schließung von KITAS und Schulen hat sich in unseren Breiten allgemein ein neues Verständnis für die Priorität des Schulunterrichtes entwickelt. So bitten die Klarissenschwestern wieder um finanzielle Unterstützung, damit den Kindern vom Pinienhügel unter den durch COVID19 zusätzlich erschwerten Bedingungen Schulbildung ermöglicht wird. Konkret heißt das Uniformen, Schulutensilien und Lernhilfen für mindestens 150 Kinder.

 

Bitte unterstützen Sie das Anliegen. Auch kleine Spenden sind angebracht.

 

Die Bankverbindung lautet:

IBAN: DE57 5776 1591 0010 0570 03, BIC: GENODED1BNA.

Bitte geben Sie ggf. Ihre Anschrift zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung an.

 

 

Pfarrbrief

Den aktuellen Pfarrbrief finden Sie hier!

                                                                              

         

 

 

#HilfevonNebenan

© Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler - 2020

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.